Montag, 13. Oktober 2014

Herbst Jacken Sew Along Teil 2: Stoffvorstellung und erste Schritte

Und weiter geht es heute beim Herbstjacken-Sew-Along
Stoffvorstellungen und erste Schritte
Für welchen Schnitt habe ich mich jetzt endgültig entschieden? Habe ich den passenden Stoff schon gefunden? War der Stoff eher ein Kompromiss oder habe ich meinen Wunschstoff gefunden? Gab’s das passende Futter dazu? Ist ein Probeteile geplant oder schon fertig? Womit habe ich schon losgelegt? Oder ist mir schon so kalt, dass meine Jacke schon fast fertig ist?


Ich hatte beim letzten Post ja schon geschrieben, dass ich mich bereits für einen Stoff und Einlage entschieden hatte. Der Außenstoff ist ein Mantelvelour mit 80% Wolle, 10% Kaschmir, 10% Polyamid, ich hoffe jetzt einfach mal, dass mir das warm genug sein wird. Gefunden habe ich den Stoff bei ebay, aber der Händler hat auch einen eigenen Onlineshop. Da man bei ebay nur in Meterschritten kaufen konnte, habe ich 5m des Stoffes erstanden, eh ja, zu viel, mal mal sehen, was ich aus dem Rest mache, Handschuhe sind auf jedenfall drin. Der Stoff ist ein dunkles Rot, ich habe mir jetzt passend dazu auch noch rote Stiefel gekauft, das werden nun meine ersten Versuche in der Farbe rot, ich bin gespannt.
 

Bei der Einlage habe ich mich für Thinsulate entschieden, das ich bei Funfabric bekommen habe, hier habe ich die empfohlene Menge von 4.2m gekauft, werde mich aber glaub ich nach Catherine orientieren und nur das Oberteil füttern, da der untere Teil genug Stoff zum Wärmen bieten sollte. 
Nun kommen wir zum Futter: bei JP Stoff Export hatte ich einen fantastischen hellblauen Pünktchenstoff entdeckt, nur hatten die leider nur noch 2m davon übrig, zum Glück hatten sie den Futtertaft in schwarz in der benötigten Menge da und so kam doch noch ein Punktestoff mit, ich freu mich.


Ich sollte ein Probeteil anfertigen, aber ohje, das ist immer so anstrengend, aber sicherer wär es, da ich mich momentan absolut nicht traue, meine Stoffe anzuschneiden, außerdem habe ich noch einige offene Fragen, mir ist zum Beispiel nicht klar, wie ich den Außenstoff vorbehandeln sollte?
Soll ich ihn in der Waschmaschine oder per Hand waschen, dampfbügeln, einfach so verarbeiten? Das Futter ist natürlich vorgewaschen. Wie stehts aber mit der Einlage, wie sollte diese vorbehandelt werden? Ich wäre froh über eure Gedanken zu der Sache.

Weitere Stoffvorstellungen und einige fast fertigen Projekte findet ihr bei dreikah.

Mittwoch, 8. Oktober 2014

MMM im Chocolate Lollipop Dress

Heya, how's it going?
Mir ist grad gar nicht wohl, denn dieser Stummungswechsel des Wetters macht mir echt zu schaffen. Einen Tag ist es warm genug, nur im leichten Sommerkleid rumzulaufen, der nächste ist soo kalt, dass ich ein Langarm-Tshirt, Pulli und Jacke anziehen muss. Krise!
Nun, um gegen diese Depressionen des Wetters zu kämpfen schaue ich zum einen einfach die britischen Sendungen QI with spiffing Mr. Stephen Fry (okay, nein, Stephen Fry ist nicht spiffing eher amazing fabulous, aber spiffing ist soo ein tolles Wort, also ist er spiffing) und Would I lie to you with the hilarious David Mitchell und Lee Mack, was mich in Nullkommanix aufheitert (ich bekomme Lachkrämpfe und Seitenstechen) und trage Farbe auf, und das volle Power. Und da ich heute zuhause bleibe, muss ich nicht dem Wetter trotzen und kann anziehen, was ich will.
Oh Gott, ich habe mir grade die Videos nochmal angeschaut und ich kann nicht aufhören zu lachen, und muss weitere anschauen, Hilfe!!!

Okay, ich versuche mich mal auf mein heutiges Kleid zu konzentrieren. Vielleicht kommt einigen dieser Stoff bekannt vor, denn ich wollte ihn eigentlich zum Weihnachtskleid-SewAlong vernähen, doch ich kam erst viel später dazu, und der Stoff ist schließlich eher Sommer-und Herbstkleid tauglich, allein der Ausschnitt spricht schon dafür. Also der ist wirklich groß, ich weiß auch nicht warum, daher habe ich mir extra BH-Trägerbandhalter eingenäht, doch richtig gut funktioniert das nicht, da der Ausschnit wirklich extrem weit geraten ist.
Aber im Vertrauen, ich steh ja total auf Schlüsselbeine und dieses Kleid bringt das Schlüsselbein traumhaft zur Geltung. Ahh, collar bones, love it ;D
Egal, ansonsten wiegt der Schnitt und der Stoff alle Mängel des Kleides auf.


Der Schnitt ist Simplicity 1800, aus der Amazing Fit Linie und das Oberteil sitzt an der Brust wirklich wie angegossen. Dieses Schnittmuster hat mich komplett von Prinzessnähten überzeugt und ich würde am liebsten nur noch Prinzessnähte nähen. Achja, mein zukünftiger Mantel hat auch welche ;)
Beindruckt haben mich besonders Binenstichs und Behind the Hedgerow's Versionen dieses Kleides, die einfach fantastisch sind und besonders Binenstich hat mich auf die Idee gebracht am Saum Spitze zu vernähen, find ich wirklich schick und hab ich bisher nun zweimal gemacht.
Der Stoff ist von Anna Maria Horner und heißt Chocolate Lollipop und ist für mich der beste Name überhaupt, den ich bin ein Schokoaddict und was gibt es besseres für eine Schokosüchtige als ein Schokoladenkleid? Dazu noch mit Blumen.

Es sieht so aus, als ob das Kleid grad von meinen Schultern rutscht, hm, dem ist aber nicht so.

Einziger Manko des Kleides ist der Schwangerschaftsbauch. Nein, nein, bitte, ich bin nicht schwanger und möchte es mit meiner Kleidung auch nicht vortäuschen, also habe ich die Falten etwa 10cm festgenäht, so dass sie nicht aufspringen und diese ehm, unangenehme Wirkung haben.
Ich weiß nicht, ob man es auf dem Bild erkennen kann, was ich meine, aber es funktioniert!


Ich hatte eigentlich vor, das komplette Kleid zu füttern, doch nachdem ich den Rockteil angebracht hatte, bin ich damit rumgelaufen und, tja, der Rock robbte sich nach oben. Meh.
Also unteres Futter wieder raus und damit das Oberteil nicht so spannt, habe ich noch ein kleines bisschen Jersey vorn eingenäht und jetzt trage ich das Kleid immer mit Unterkleid und nichts rutscht hoch.
Darüberhinaus waren mir die Ärmel viel zu weit, also habe ich sie kleiner genäht, gefällt mir viel besser. Das war also mein Beitrag zum heutigen MeMadeMittwoch.

Und was tragen die anderen MeMadeMittwoch-Damen und sogar ein Herr heute auf?

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Bomber Jacket meets The 40's Travel Dress in Green

Es ist schon der dritte MeMadeMittwoch und ich schaff es erst heute mal wieder mitzumachen. Es ist ja nicht so, dass ich nichts genäht hätte, nur Fotos machen ist wie immer nicht meine liebste Tätigkeit, da näh ich doch lieber noch ein Kleid. Aber eine Dokumentation meiner Tätigkeiten hat auch was für sich, also bitte...mein neuesten Errungenschaften.

Ich wollte mir schon soo lange eine Bomerjacke nähen, besonders die floralen Rigel Bomber von Papercut Patterns hatten es mir angetan, aber sie waren mir alle zu lang, ich wollte lieber eine Jacke, die nur zur Taille geht, passt einfach besser zu Kleidern. Ich hatte mir im März eine kurze gepunktete Bomberjacke gekauft und den Schnitt für meine einfach abgenommen. Es ist nicht ideal, der Ausschnitt ist etwas zu weit und die Ärmel ein Ticken zu kurz, ich werd noch mal etwas dran feilen müssen, aber im Moment bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis.


Den Stoff, Bund und Reißverschluss hatte ich mir schon vorsorglich in Hamburg bei Frau Tulpe gekauft, das war im Mai, und jetzt hab ich es endlich geschaftt, den tollen Echino-Stoff zu vernähen. Er zeigt Blumen und Teekannen, sooo toll. Die Jacke habe ich mit einem leichten Jersey Stoff gefüttert, den ich vor Ewigkeiten mal auf dem Stoffmarkt gekauft hatte. Damit ich das auch hinkrieg, habe ich mich mal im Internet umgeschaut und fand diese Erklärung und diese ganz gut.

Unter der Jacke trage ich eigentlich ein Probekleid des Schnittmusters Vogue 8728, the 40's Travel Dress, das ich mehr als deutlich modifiziert habe. Ich hatte bei Jennifer Lauren Vintage dieses Kleid entdeckt und war restlos begeistert davon, sie hat es wirklich wunderschön genäht, sogar mehrmals und ich wollte auch so eins haben. Tja, wollen und können ist leider nicht das gleiche.
Ich hätte nochmal genauer nachlesen sollen, was sie über ihre Näherfahrung geschrieben hatte, dann hätten sich wohl einige Fehler vermeiden lassen, aber naja. 


Erster Fehler, halte dich nicht an die Maßangaben und schneide oben zwei Nummern kleiner aus, ansonsten eine Nummer kleiner. Das hätte ich definitiv lesen sollen, herrje, mir hing der Ausschnitt bis zur Mitte der Brust und war viel zu weit. Dann war das Zwischenvorderteil auch zu lang und es sah einfach nur behämmert aus. Aber ich wollte das Kleid doch so unbedingt. 
Nun, ich hätte natürlich von vorne beginnen können, der Stoff war schließlich nur ein Coupon und wirklich nicht super Qualität, aber es ist grün!! GRÜN!! 
Ich hab es dann aber doch erstmal weggelegt.

Später, viel später aber dann also doch Rettungsversuche. Ich hatte noch Jerseyreste von einem anderen Kleid übrig und habe mir einen breiten und viel kürzeres Halsausschnittband zugeschnitten. Angenäht saß es dann aber nicht richtig, hat an den Seiten nach außen geklafft und das Oberteil nach oben gezogen. Also habe ich an den Schultern beim Band etwas Weite rausgenommen und die Nähte mit Knöpfen bedeckt/versteckt. Das Oberteil viel kleiner genäht und nochmal und dann nochmal. Ohne Gürtel gefiel es mir dann aber nicht, also habe ich von dem Rest Jersey noch ein breites Gummiband bezogen und mit Kam Snaps versehen. 


Ja, in Ordnung, es ist nicht das schönste Kleid, aber es ist ja auch nur der erste Versuch, und beim nächsten Mal nehme ich wahrscheinlich eher einen anderen Jerseystoff, etwas weicher.

Und das Label Travel Dress verdient dieses Kleid aber auf jeden Fall, total gemütlich und kein Knittern. Hervorragend.

Übrigens, vor kurzem hat mich ein kleiner Junge, also etwa 10 Jahre, darauf angesprochen, ob ich denn mein Kleid selber genäht hätte, ich sagte ja und das wars dann. Es war nicht dieses, sondern mein Coco Kleid und man konnte nur die untere Hälfte sehen, weil ich ein Tshirt drüber an hatte, aber, wie kam er auf die Idee und sieht es wirklich soooo schlimm aus???
Okay, ich war nicht wirklich beleidigt, eher perplex.

Weitere MeMadeMittwoch-Damen findet ihr wie immer hier






Dienstag, 30. September 2014

Ginormous Polkadots Dress


So I have had two nice free days, yesterday was spent going to Ikea and giving out far to much money on things I really needed, no really, I needed more hangers to hang up all the new dresses I'm going to make, and boxes, to store my clothes away, if I can't find any place to hang them, yeah, and of course I needed to add more bed linens to the gazillion I got already. Today I helped a friend make a slip to go under the rather clingy dress we had already made, and added some lace to jeans holes, and had cake, yeah, coconut orange cake and vegan too, delicious.
And then I also spent some time on taking pics of a few items I've sewn recently. So, there you go, my newest accomplishment, mx ginormous black and white polkadot dress.

Yes, I did it again. I made another polkadot dress, and again, it is black and white, no colour in sight.
What the hell is going on with me???? I've got at least 5-6 dress that are black and white now, well I guess I could jazz them up with some colourful accessories, but I don't really think this one needs jazzying up, do you?

I found this lovely, I suppose viscose? fabric in Amsterdam last year, and it has been sitting on my shelf for the right moment. Which was, when I finally had the courage to cut into the fabric. 
Black Polkadots on white, ginormous polkadots at that, nuff said.

But, and there is a big but, I haven't had the courage to wear it yet, this is not a dress you, well maybe you, but I definitely would not wear to work, so I need some kind of special occasion, and that just hasn't turned up yet. Unfortunately, it is a summer dress, so it will probably be packed away soon. Ahhh, sooo sad.


For the bodice part I used the Emery bodice, but modified it quite a bit. Actually, I just wanted to change the neckline into a heart shape neckline, but it was gaping at the shoulders, so I pinned and tucked and ended up with kinda princess seams, which also hiked up the bodice quite a bit. 
Yeah, yeah, should have done a muslin, but I'd made the Emery dress sooo many times now, I didn't think it would be that difficult. We, you live and you learn. So I messed up, NEXT.


As to pattern matching, yeah, that's not happening, anywhere, not at the front, nor at the back. But, heck. I don't feckin care...LOOK AT THAT SKIRT...IT SWISHES!!!!!!!!

Whatever else is going wrong with this dress, I really don't give a damn, because I love it!!! I love the polkadots, the neckline, the SKIRT, and look, come take a closer look, I used elastic lace to hem the circle skirt, sooo pretty. And yeah, I lined the dress with white taffetta, it's not ironed, so stop staring, it's rude.


But let's stop talking now, let's just TWIRL


Sonntag, 28. September 2014

Herbst-Jacken-Sew-Along 2014: Teil 1 Inspirationen und Schnittmuster



Ich habe schon sehr lange das Bedürfnis mir einen vernünftigen Wintermantel zu nähen, denn ich bin eine totale Frostbeuel und friere im Winter dermaßen, dass ich nicht umhin komme, oft auch krank zu werden. Ich habe zwei gekaufte Mäntel, eine eher dünnere Variante und eine recht warme und regenfeste Variante, aber wirklich zufrieden bin ich nicht, denn beide entsprechen so gar nicht meinem Stil. Der eine ist grau, den ich mit verschiedenen stoffüberzogenen Knöpfen etwas bunter gemacht habe und ein dunkelpetrolfarbener schlichter Mantel - ich habe beim Kauf eher nach dem Preis geschaut, als danach, wie sie aussehen.

Daher kommt der Herbst-Jacken-Sew-Along gerade recht, denn ich will diesen Mantel unbedingt haben und mit dem Sew-Along im Rücken könnte meine Tendenz des auf-die-lange-Bank-schiebens vielleicht aufgehoben werden.

Ich habe mich bereits für ein Schnittmuster entschieden, und den Stoff und die wärmende Einlage besitze ich auch schon, mir fehlt allerdings noch aufbügelbare Einlage, das Futter, Schulterpolster und Knöpfe. Ich orientiere mich da total an Chrissy und Catherine, die den Vogue Mantel v8346 bereits genäht haben und sehr schöne Hinweise gegeben haben. Gertie hat sogar Videos dazu erstellt. Also bin ich sehr zuversichtlich, dass das klappen sollte. Ich tendiere bei dem Mantel zu der Länge und der Farbe von B mit dem Kragen von D.


Allerdings habe ich diese Woche die ersten Exemplare des Esther-Mantels von allerlieblichst entdeckt und ich muss sagen, ich bin entzückt und konnte nicht widerstehen mir auch dieses Schnittmuster zuzulegen, zwar wird dieser Mantel ohne Futter oder Einlage genäht, doch ich besitze bereits eine Jacke aus Walkloden ohne Futter und die ist definitiv nicht warm genug für den Winter, also müsste bei meinem Vorhaben, einen Wintermantel zu nähen, definitiv noch was warmes nach innen.

allerlieblichst
Für den Esther Mantel müsste ich mir aber noch die ganzen Materialien besorgen, doch ich bin echt in Versuchung, zwei Mäntel zu nähen. Der Volant unten ist sooo schön und auch hinten am Rücken find ich ihn total toll.
Also auf in den Kampf des Beute, ehm Stoffergatterns und wer sich auch zu dem Sew-Along hat inspirieren lassen, seht ihr hier.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...