Mittwoch, 26. März 2014

MMM or My Holland Emery Dress

 Es ist leider wieder kälter geworden, dass hindert mich jedoch nicht daran weiter Frühlings- und Sommerkleider zu nähen.
Inspiriert von den zahlreichen fantastischen Versionen Roisins von Dolly Clackett habe ich mich an das Emery Kleid gesetzt. Wer sich Roisins Blog mal anschaut, wird all die tollen kitschigen, skurillen und wunderschönen Stoffe bewundern können, aus denen sie ihre Kleider zaubert. Ihre Kleider und Stoffe haben ein wahnsinniges Auch-Habenwollen-Gefühl ausgelöst und als ich diesen Stoff bei Karstadt entdeckte, dazu noch heruntergesetzt, musste ich ihn einfach kaufen und mich am Emery ausprobieren.  

Unfortunately ithas gotten colder again, but I will not let this weather deter me from making spring and summer clothing. 
Inspired by all the beautiful clothes on Roisin's blog Dolly Clackett I tried my hand at the Emery dress pattern, which I adore. If you have a look at Roisin's blog, you will discover a wide range of beautifully made dresses with whimsical, droll and fabulous fabrics. All of her dresses and fabric choices stirred a desire and longing for those kind of dresses in me, thus, as I discovered this fabric, I knew I had to get it and make the Emery dress for myself.


 Anders als bei den anderen, die sich an diesem Schnitt ausprobiert haben, hatte ich leider Probleme mit dem Oberteil, ich muss beim nächsten Mall wohl eine SBA durchführen, also eine kleine Brust Anpassung, definitiv keine FBA, denn ich hatte viel zu viel Stoff, der um die Brust Falten geworfen hat. Oder ich mach einfach, wie man es ja auch wirklich machen sollte, eine Probekleid. Naja, da der Stoff nur 4 Euro pro Meter gekostet, kann ich dieses wohl auch als Probekleid zählen, aber als tragbares.

Ich habe es komplett gefüttert und den Kragen aus einem weißen weichen, ganz leichten  Baumwollstoff gemacht, den Gürtel habe ich aus Leinen angefertigt.

Contrary to all the other reports on the great fit of the bodice, I sadly run into some difficutlies with the fitting. I had far too much fabric around the bust and I should have done a SBA beforehand, like you should anyway, like always, I have to get into my head to always, always make a muslin, but I am usually too lazy to do that, are well, one lives and learns.
As this fabric only amounted to 4 euros per meter I'll just count this dress as a wearable muslin and know better next time. I lined the entire dress and made the collar out of a lovely soft and light cotton, the belt is made out of linen.


 Was mich an diesem Schnitt anspricht ist der Kragen, den ich anhand des Sewalongs bei Christine Haynes zu einem Bubikragen umgewandelt habe und der gekräuselte Rock. Ich habe bereits das zweite in Arbeit, aber mit einem Rock, der dann in Falten gelegt it, statt Kräusel. Ich habe diesmal die Taschen mit angebracht, sind ja auch ganz nett, aber ehrlich gesagt benutze ih die nie, also mal sehen, ob ich sie nochmal einnähe.
Den Kragen habe ich mit einigen wenigen Stichen am Oberteil festgenäht, damit er nicht ab und an hochklappt. Bei den Ärmel habe ich die lange Version genommen und beim Säumen dann gekürzt.

What I really like about this dress is the collar (I've longed for a Peter Pan collar like for ages) and the gathered skirt. I changed the collar into the Peter Pan collar with the help of Christine Haynes Sewalong. I have already the next Emery lined up, but with a pleated skirt instead of a gathered one.

Im unteren Bild kann man das Muster besser erkennen und auch warum ich es mein Holland-Kleid nenne: Es sind Windmühlen, Blumen, Schiffe und Hollandmädchen drauf - Frau Antje ähnlich ;D 

In the picture below you can see the pattern of the dress more clearly and you will understand, why this is my Holland dress: There are wind mills, flowers, boats and Holland girls on it - in Germany everybody would recognize Frau Antje as the typical Holland girl ;D



Aber mit Musterstoffen ist das so ne Sache, wenn man nicht genau aufpasst, passt es nicht. Ich habe beim Zuschneiden drauf geachtet, dass ich alles passgenau aneinanderreihen kann, doch irgendwo auf dem Weg vom Zuschneiden zum Zusammennähen ist etwas schiefgelaufen und jetzt ist das Oberteil leicht versetzt und beim Rockteil verläuft auch nicht alles paralell, sondern läuft leicht spitz zu. 
Was solls, ist eh hinten und da ich es nicht sehe, ist mir das schnurzpiepegal!

But patterns are tricky to match up, and if you're not careful, well, then it doesn't fit. I made sure everything lined up neatly, while I was cutting it out, but somewhere inbetween cutting and sewing something must have gone wrong and now the back bodice is slightly askew and the pattern of the skirt dips down. Well, hell, all of that is going on on the backside and as I don't see that area without having to bend like a contortionist, I couldn't care less!
Okay and now I can't get this tune by Leslie Cleo out of my head;

I couldn't care less
'Bout sunny or shine
I couldn't care less
What broke me this time
I couldn't care less
That's why I'm drummin' it out
I couldn't care less
That's all I care about
Such a good drama, oh oh
Such a good drama, oh oh oh
I couldn't care less
That's all I care about 


But instead of singing such a good drama, I sing such a godiva, yummy, chocolate


Dies ist mein Beitrag zum heutigen MeMadeMittwoch, was die anderen vorzeigen, könnt ihr wie immer hier sehen.
On the MeMadeWednesday-Blog you can find more handmade clothing

Dienstag, 25. März 2014

Vegan Orange Chocolate Chip Cake with Nougat Topping


 Inside every fat girl, there is a thin girl waiting to get out, (and a lot of chocolate)                                                                                              -Terry Pratchett




I love chocolate. Really. If you would have me choose between chocolate and any other sweet dish, I'd more often than not choose the chocolate (as long as it's not the dark dark option, then I'll even go for ice cream, which I'm indubitably not a fan of).
I can't live without it, and so, becoming vegan, it has been very hard for me to transition completely, as there are sooooo many different flavours, one more delicious than the other, but, alas, they nearly all contain milk powder or some other animal product. And the vegan options aren't really that of an option, as they are usually quite bland and well, simply don't do it for me.

I have of course tried to make my own chocolate, and there have been some successful ones and of course a lot of failures, but it hasn't come near to any bought sorts as yet.So, instead of just relying on chocolate to curb my sweet tooth I make chocolate chip cookies, with lots of chocolate (I have even found vegan white chocolate which tastes great in baked goods  -- Vantastic Foods WEISSE SCHAKALODE Buttons), cakes, peanut butter banana ice cream and a big favourite of mine, hot chocolate.

I fell ill a few weeks ago, coughing all the time with a sore throat, and when this happens, I crave comfort food. So I decided to make a cake and mix two flavours which are one of the best combinations in any sweet dish:
chocolate and orange

 So, I give you the

Vegan Orange Chocolate Chip Cake and the best part 
a Nougat Topping


Recipe adapted from Tickling Palates

you will need:

Orange Choco Cake:
All Purpose Flour  - 250g
Baking Powder      - 2Tsp
Baking Soda          - 1Tsp
Salt                        -  1/2Tsp
Sugar                     - 225g
Juice from 2 big Organic Oranges
Orange Zest
Coconut Oil           - 60g
Canola/Sunflower Oil - 60ml
Vegan Dark Chocolate cut into chunks or Chocolate Chips   - 120g     or more, the more the merrier
Cashews or other nuts you prefer                   - 100g

Nougat Topping:
Vegan Nougat, melted  - 150g - in Germany try Ruf Nougat or Aldi Süd Nougat (Aldi Nougat you can only buy from November til the beginning of January
soy whip cream  -200g

First, preheat your oven to 180 °C fan heater and grease and flour a bundt cake tin, a normal cake tin will do too.

2. Mix all the dry ingredients together.

3. In a seperate bowl mix all the liquid ingredients together.

4. Then add the dry ingredients to the wet ones and mix well, so there a no lumps (I use my Kenwood for this, but if you don't own a stand mixer, just go ahead and use a wooden spoon and some elbow grease to combine all the ingredients.

5. Pour the batter into the prepared pan and shove it into the oven

6. Bake for 45-50min or until a toothpick inserted comes out clean.
Let it cool for a while, or just do as I do, cut a piece and it it warm.

7. While your cake is cooking, you can prepare your topping. 
Whip your cream with a whisk, add the melted, only slightly warm nougat, mix and leave it in the fridge for one hour

8. You can eat the cake with or without your topping, but if you love nougat as much as I do, definitely give it a go

All that's left to say is

Enyoy


Vegan Orange Tea Cake


Prep Time: 15 Minutes
Bake Time: 50 Minutes
Makes: One 9” Bundt


Ingredients:
  • All Purpose flour – 2 cups
  • Baking Powder – 1 tsp
  • Baking Soda – 1 tsp
  • Salt – 1/4 tsp
  • Sugar – 1 cup
  • Oranges – 2
  • Olive oil – 1/4 cup
  • Sunflower oil – 1/4 cup
  • Water – 3/4 cup
- See more at: http://www.ticklingpalates.com/2012/10/vegan-orange-cake.html#sthash.oXLGWHxg.dpufvv
Vegan Orange Tea Cake


Prep Time: 15 Minutes
Bake Time: 50 Minutes
Makes: One 9” Bundt


Ingredients:
  • All Purpose flour – 2 cups
  • Baking Powder – 1 tsp
  • Baking Soda – 1 tsp
  • Salt – 1/4 tsp
  • Sugar – 1 cup
  • Oranges – 2
  • Olive oil – 1/4 cup
  • Sunflower oil – 1/4 cup
  • Water – 3/4 cup
- See more at: http://www.ticklingpalates.com/2012/10/vegan-orange-cake.html#sthash.oXLGWHxg.dpuf
Vegan Orange Tea Cake


Prep Time: 15 Minutes
Bake Time: 50 Minutes
Makes: One 9” Bundt


Ingredients:
  • All Purpose flour – 2 cups
  • Baking Powder – 1 tsp
  • Baking Soda – 1 tsp
  • Salt – 1/4 tsp
  • Sugar – 1 cup
  • Oranges – 2
  • Olive oil – 1/4 cup
  • Sunflower oil – 1/4 cup
  • Water – 3/4 cup
- See more at: http://www.ticklingpalates.com/2012/10/vegan-orange-cake.html#sthash.oXLGWHxg.dpuf

Donnerstag, 20. März 2014

RUMS or Dots Go Turtle

 Ich habe mindestens 25 Taschen genäht, in unterschiedlichen Farben, Formen und Größen. Doch ich habe bisher keine relativ kleine Tasche, beispielsweise zum Ausgehen, gehabt, in die meisten meiner Taschen passt eine 1,5l Flasche, also doch recht große Taschen. In meine neue Tasche passt lediglich mein Portemonnaie, Handy und Taschentücher, also genau die richtige Größe für Theater oder Disco.

I have sewn at least 25 bags by now, in different colours, shapes and sizes. I had yet  to make a small version for going out with, e.g. theatre or club. My usual bags can carry at least a 1.5l bottle plus all of the other stuff a woman has to have with at all times, so they are rather big bags. In this new bag of mine I can fit my purse, mobile and maybe hankies, so exactly the right size for a fun time out.


 Den Baumwollstoff habe ich auf dem Stoffmarkt ergattert und es reichte für ein Kleid und die Tasche. Die Schildkröten sehen aus der Ferne wie grüne Punkte aus, also bleib ich meinem Trend der Punkte treu. Den Schnitt habe ich selbstentworfen, ist aber wirklich recht einfach. Einfach eine größere Reißverschlusstasche mit zwei Falten und mit etwas dickerer Vliesline.

I got the fabric at the fabric market and bought enough to make a dress and this bag. The turtles look like dots from far away, so I'm staying true to my beloved polka dots. The pattern design is just a simple zipper pouch only slightly enlarged, it's really easy to make.

 Die Innentasche ist aus dem gleichen Stoff wie der obere grüne Streifen und eine kleinere Tasche innen ist nochmals der Schildkrötenstoff.

The lining is made out of the same fabric as the band at the top, the inside pocket is made from the turtle fabric.

Ich freu mich weiter über meine Tasche und das grandiose Wetter heute, bei dem ich ohne Jacke und Pulli Fahrradfahren konnte und ihr könnt beim Rums noch weiteres frühlingsfrisches Selbstgemachtes betrachten.

While I'am enjoying my bag and the fantastic weather, which allowed me to ride my bike without jacket or sweater you can have a look at more RUMS-DIYs

Mittwoch, 19. März 2014

MMM or The Polkadot Craze Is Here To Stay

Ich bin auf Frühling eingestellt und bin froh, dass ich fast schon ohne Pullover und Strickjacken auskomme. Letzten Freitag bin ich sogar ohne Jacke rumgelaufen und habe ganze 40 min in der Sonne gesessen, herrlich, sage ich euch. 
Noch brauch ich Longsleeves unterm Kleid, was natürlich schade ist, aber mit ein bisschen mehr Farbe sieht alles gleich viel freundlicher aus. Ich bin verzückt von meiner Strumpfhose, eigentlich ein helles türkis, passend zur Kette.

I am attuned to Spring and am happy that I can nearly survive without jumpers and cardigans. Last friday I even went outside without a jacket and sunbathed for 40 min, just soaking in the sun. Wonderful, just wonderful.
I still need to wear longsleeves tops, which is a little sad, but with a little colour everything seems so much friendlier and easy going. I am just in love with my new tights, which are actually a bright turquise and go perfectly with my necklace.


Ich habe mir zum Frühlingsanfang ein weiteres Pünktchenkleid genäht und zum zweiten Mal das Lady Skater Dress Schnittmuster benutzt. Ich bin Punkten und auch diesem Schnitt komplett verfallen, dem Schnitt, weil es einfach zu nähen ist und super bequem ist. Den Punkten, weil ich einfach nicht ohne kann. Ich brauch definitiv noch weitere und werde demnächst schlicht die Schnitte wechseln. 
Ich habe noch fünf Pünktchenstoffe hier liegen, die auch noch zu KLeidern verarbeitet werden wollen, die Schnittmuster liegen zum Glück auch schon bereit, also könnt ihr euch auf weitere Punkte gefasst machen.

For the beginning of Spring I made another polkadot dress and used the lady skater dress pattern by kitschycoo.I am completely enamored with polkadots and this pattern, the pattern, because it's easy to make and so comfortable to wear, the polkadots, because I just love polkadots. I definitely need more polkadot dresses, and will simply alter the patterns I use, mix them up a little.
I have five more polkadot fabrics in my stash and are waiting to be made into dresses, I also have the patterns lying here, so you can expect to see more polkadots soon.


Das Kleid habe ich beim Oberteil gedoppelt, da der Stoff viel zu dünn ist, um die Last des Rockteils alleine zu tragen, mir ist es auch etwas zu groß geraten, daher trage ich das KLeid nur mit Gürtel, aber ich finde der Gürtel passt hervorragend dazu. Doch ich brauch unbedingt noch einen türkisen Gürtel, wisst ihr, ob es breites Gummiband in türkis gibt und wo ich es herbekomme, oder werd ich es mir selbst färben müssen?

Was auch immer...im Moment ist mir am wichtigsten, FARBE, FARBE, FARBE!!!!
Achtet dabei auch bitte auf meine Socken, Snoopy I love ;D
I lined the top part, as the fabric is quite thin and would not be able to carry the weight of the skirt part on its own, I also ended up making the entire dress a little to big, but a lovely colourful belt helps cinching everything in. But I really need a turquise belt to go with the tights, does anybody have an idea, where I can get turquise elastic or do I have to dye it myself?

Whatever....as long as everything is colourful everything is alright .
Please do admire my socks, Snoopy my love ;D


Damit ihr nicht immer auf mein unschönes Schuhregal schauen müsst, war ich ein wenig kreativ und habe ein Bild gemalt und eine Magnettafel gebastelt, mit Stoff überzogen und auch drauf gezeichnet. Total einfach.

I had a little creative surge and made up some colourful canvases which not only add some more colour but also hide my ugly shoe storage. One of the canvases I painted with magnet colour and then covered in fabric, the other I just painted on with acrylics and oil crayons.
Very easy to do.



Weitere MeMadeMittwoch-Ladies findet ihr wie immer hier
Have a look over here for more MeMade-Clothes 

Donnerstag, 6. März 2014

It's A Cinch...Bag...well, kinda


...heute ist wieder Donnerstag...
...das heißt es RUMSt wieder...

Dazu ist es mein erster Rums und heute mit einer hübschen neuen Tasche.



 Ich hatte mal wieder Lust auf eine neue Tasche und beim Pinterestschmachten ist mir diese schöne Tasche aufgefallen. Die wollte ich auch haben, also ebook "It's a Cinch Tote" von Lisa Lam von  U-Handbag  geholt, okay, wirklich nötig hatte ich die nicht, ich habe genug Taschen genäht, dass ich das eigentlich auch ohne Anleitung hinkrieg. Jedoch hatte ich einen Knoten im Hirn, wie denn das Schnittmuster dazu aussieht, nach ein wenig basteln habe ich aufgegeben und mich dann doch noch breitschlagen lassen und das Schnittmuster gekauft. 

I was really lusting after a new bag and while pinterest-gawping I discovered this lovely rendition of a bag. I NEEDED this bag for myself, so I got the ebook - It's the "It's a Cinch" Tote by Lisa Lam of U-Handbag, yeah, right, I didn't really need the ebook, as I have made enough bags by now, that I know my way around them, so the detailed description wasn't really necessary, for me at least, but I couldn't seem to get my my brain to asemble to pattern on its own, and after a fruitless attempt at a pattern, I gave in and just bought the pattern. 


Ohmann, es it wirklich ein ganz einfaches Schnittmuster, aber egal, ich habe meine Stoffe zugeschnitten, außen türkises Kunstleder und ganz tolles Papspelband, das ich vor zwei Jahren in Paris erstanden habe ;), innen Stoffe vom Stoffmarkt, die hier auch schon ewig rumliegen. Ich habe mich eher an meiner Pinterest-Inspiration orientiert und das Äußere nach dieser Tasche gestaltet und mich nicht an den Seitenreißverschlusstaschen gehalten. Die Anleitung ist an sich gut, nur muss man am Ende die Bilder zu den Beschreibungen suchen, aber alles ist ordentlich erklärt und die Tasche ist wirklich absolut für Anfänger geeignet. Daher trifft der Name "It's a cinch bag" auch völlig zu.
(It's a cinch bedeutet so viel wie total einfach, also easy peasy)

Wenn nicht, wenn man nicht unbedingt Kunstleder verarbeiten möchte. Die Ecken waren wirklich die Hölle zu nähen, denn da treffen viele Lagen aufeinander und sie sind auch noch recht dick, daher sind mir auch sage und schreibe fünf 100er Nadeln beim Nähen gebrochen.

It really is one of the easiest patterns there are, ...but not to digress, I cut my fabric, for the outside I used turquise faux leather (pleather?) and beautiful piping I bought in Paris two years ago. For the inside I used two fabrics I've also had for ages. 
I went with the appearance of my Pinterest inspiration and not with the ebooks version, so I left out the zippered pocket. The instructions are pretty precise and it is definitely a good project for beginners. So it is a cinch to sew this bag.

If... well, if you didn't use faux leather. It's tough to say the least. Sewing up the bag corners is really difficult, as there are several layers to go through, and believe it or not, I broke five 100s needles, sewing through all the layers.


Aber ich finde die Tasche ist es wirklich wert. Dass ich solche Mühe mit ihr hatte spricht nur für sie, nichts Gutes kommt ohne ein bisschen Arbeit, nicht wahr?

 Man kann die Tasche natürlich auch größer machen und mit einem langen Schultergurt tragen, dann 
 kann man auch mal einen größeren Einkauf tätigen, aber den Gurt müsste ich mir noch anfertigen.

I really think the bag is worth it though, even if it was a lot of work. But nothing good comes without a price, does it now?

 You can even make the bag a bit bigger, if you undo the cinch straps and make it boxy, you could even carry it with a long shoulder strap, if you prefer, but I still have to make one for mine.



Bei diesem Bild kann man leider erkennen, dass ich die vorderen Taschen nicht auf der gleichen Höhe angebracht habe, ich hab leider nicht darauf geachtet.

In this picture you can see that I didn't match up the pockets, I just didn't think about it.


 Die Seitenverbindung habe ich durch Ringe ein wenig länger gemacht, beim nächsten Nähen würde ich die Lasche länger machen, damit die Tasche nicht ganz so zusammengeknauscht wird.

I made the cinch loops a little longer by adding another ring, next time I would make the straps a little longer, so the bag isn't that cinched together.


Bei der Anzahl und Anfertigung der Innentasche bin ich ebenfalls meiner Vorliebe gefolgt und habe zwei "kleinere" und eine breitere Tasche reingenäht. Wie man im unteren Bild sieht, passt so mein Portemonnaie rein, zufällig passend da aus dem gleichen Stoff ;D, Handy, Kalender, extra Tasche Bonbons und was Frau sonst so braucht und nichts fliegt durcheinander, so dass ich nicht ewig in meiner Tasche rumkramen muss, bis ich das Richtige gefunden habe.

While preparing the inside pocket I again did not adhere to the original pattern, but went with my preference of having more and bigger pockets on the inside.
In the last picture you can see that everything has it's place, purse in on pockets, mobile and calendar in another, and sweets and extra bag in the third, so I don't need ages to find what I'm looking for, as I usually do.

Weitere ausschließlich für die Selbermacherinnen selbst angefertigte Sachen findet ihr, wie auch schon oben angegeben, auf dem Rums-Blog

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...