Donnerstag, 16. April 2015

Flower Power Shoes

Ich hab, wahrscheinlich wie viele von euch, einen kleinen Schuhtick und habe Unmengen von Schuhen in meinem Schrank, viele von denen so gut wie nie getragen, warum? Darum...oder weil die meisten doch recht langweilig sind, denn meine Problem ist, ich habe Riesenfüße und ich würde viel lieber solche Schuhe tragen, wie die Roisin von Dolly Clackett immer trägt, doch die gibt es leider nicht in meiner Größe. Also muss ich mir was anderes überlegen. Zum Beispiel alten langweiligen Schuhen neues Leben einhauchen, in dem ich sie anmale. Ganz einfach geht das mit Stoffschuhen und Acrylfarbe und schon hat man coole neue Treter, die kein anderer hat.


Bei grünen Schuhe kann man ja eigentlich nichts anderes malen als Blumen, oder? Blumenwiese, anyone?!?!! Vielleicht noch ein bisschen Erdbeere vorne an der Spitze, ist ja schließlich bald Erdbeerzeit, ich freu mich schon.


Als nächstes möchte ich mir aber noch Lederfarbe kaufen und meine langweiligen feineren Schuhe überarbeiten, türkis, knallpink, Marienkäfer? Ich schau mal ;-)


Es ist nicht das erste Mal, dass ich diese Art von Schuhen bemale, ich hatte schon mal solche Schuhe und auch heißgeliebt und oft getragen, aber damit einher geht auch eine kurze Lebensdauer und sie sind jetzt leider voller Löcher. Ruhet in Frieden, Flowershoes Nr Uno.


verlinkt bei Rums

Mittwoch, 15. April 2015

MMM in Sommerstimmung

Hey Peops

Sommer, Sonne, gute Laune, das alles hat der heutige Tag mit sich gebracht. Es waren hier an die 25 Grad und so fantastisch draußen, dass ich nur ungern zur Arbeit ging, da ich dort in verschlossenen Räumen der Sonne hintersehnen musste, nicht mal ein offenes Fenster konnte ich mir gönnen. Na egal, dafür war es auf dem Weg dahin und wieder nach Hause genial und es darf gerne so weitergehen mit dem Wetter. 

Noch ist es recht kühl morgens, da trag ich dann doch noch lieber Jacke und Schal, aber auch wenn es knallig warm ist, schaff ich es grad nicht ohne meine frischgenähte Bomberjacke rauszugehen, denn ich bin echt stolz auf diese tolle und schöne Jacke, auch wenn sie schwarz ist. Überhaupt trag ich heute viel schwarz, mein Pünktchenkleid, meine Jacke und meine Leggins, alles schwarz - farblich nicht wirklich sommerlich.


Also muss das Schwarze mit farbigen Akzenten etwas aufgelockert werden, goldenes Haarband im Haar, pinke Ohrringe, grüner Schal und ein Blumengürtel sind ein guter Anfang. 
Man kann auf den Bildern recht gut erkennen, wie ich mich langsam der Hitze annäherte, erst den Schal in der Tasche verstaut, dann Jacke geöffnet.


Zuletzt musste ich mich zu meinem Leidwesen meiner Jacke entledigen, es war dann doch einfach zu warm, sogar auf dem Fahrrad, yeah, für Wetter, ohhh weil Jacke in der Tasche.


Wollt ihr noch den letzten Farbtupfer meiens Outfits sehen, der wirklich nach Sommer ruft?
Meine coolen Sneaker, die ich mir letztes Jahr gekauft habe und mich erst jetzt traue zu tragen. Am Anfang waren sie braun-gold, doch da ich nicht wirklich was mit braun anfangen kann und ich grade total auf dem mint-türkis Trip bin und da Gold und Türkis eh eine grandiose Mischung bilden, habe ich die braunen Flächen kurzerhand mit Acrylfarbe türkis/mint übermalt und die braunen Schnürsenkel mit grasgrünen ersetzt.


Jetzt schau ich mir an, was die anderen MeMadeMittwoch-Enthusiasten heute so tragen.

Samstag, 11. April 2015

FlottiLotty in grün-bunt

Die liebe Patty hat mal wieder einen neuen Schnitt für ein kleines Täschchen heraus gebracht und ich durfte probenähen. 

Das neue Schnittmuster heißt FlottiLotty und ist wirklich recht fix genäht, wenn man sich die Anweisungen vorher genau durchliest und nicht bei jeder zweiten Naht zum liebsten Feind der Nähenthusiasten greifen muss -  aka dem allseits gefürchteten Nahtauftrenner. 


Ich habe schon zug Taschen genäht und weiß eigentlich wie der Hase läuft, aber manchmal muss man was anderes machen, als man sonst gewohnt ist und daher kam der Nahtauftrenner sage- und schreib drei mal zum Einsatz.   
Aber auch so war die Tasche recht flott genäht, in anderthalb Stunden war es vollbracht und mein neustes Makeup-Aufbewahrungsutensil/MakeupTasche war einsatzbereit. 

Die Tasche hat an der einen Vorderseite zwei Taschen für Kleinkram, bei mir kommen da Lidschatten rein, bei denen der Deckel immer aufgeht, so sind die abgesichert.


Auf der anderen Seite kann man sich kreativ ausleben, ich bin nicht so seht fürs betüdeln, ich hab lieber einfach bunte Stoffe, aber Blumenbänder passen immer.


Drinnen ist viel Platz für meine ganzen Schmuckutensilien, natürlich könnte man stattdessen auch Stifte einquartieren, aber ich habe genug Stiftemäppchen, ich brauch mehr Make-up-Taschen, besonders wenn sie so schön bunt werden.


Hier noch ein Bild mit Inhalt, soviel Zeug, passt sogar fast alles rein, ich weiß gar nicht warum ich soviel Make-Up habe, denn mich selber bemalen tu ich nur ab und zu, aber wenn ich in der Drogerie vor den ganzen Make-up-Sachen  stehe, kann ich mich manchmal gar nicht zurückhalten und kauf unnützes Zeug, hauptsache bunt.


Ebook: FlottiLotty von Patti Wucher hier erhältlich
schöne und vor allem bunte Designbeispiele findet Ihr HIER

nochmal alles auf einen Blick, weil so schön grün:



hier verlinkt: outnow
Dieser Post steht im Zusammenhang mit meiner Tätigkeit als Probenäherin im Team von Pattililly. Das oben genannte eBook wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt. Somit handelt es sich hierbei um einen Werbepost
Auf die Darstellung und Beurteilung des fertigen Werkes wird kein Einfluss genommen und der Post gibt einzig meine Meinung wieder.

Donnerstag, 9. April 2015

Hopping on the Bandwagon - Bomber Jackets

Welcome Sewing Addicts


Was ein Wetter, es wird endlich warm und ich kann es kaum erwarten meine Winterjacke an den Nagel zu hängen und mein neuestes Werk überzuwerfen.
Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal wunderbare Versionen von Bomberjacken gesehen und eine war schöner als die nächste. Besonders die Versionen der Rigel Bomber Jacke von Papercut Patterns haben es mir angetan, und die Hobbyschneiderinnen, die sich daran versucht haben, waren wirklich kreativ bei der Auswahl der Stoffe, denn zu sehen waren Bomber mit Punkten, Blumen, und eine wurde sogar gequiltet. Ich bin immer wieder um das Schnittmuster herumgeschlichen, aber war mir unsicher, ob mir die Papercut-Version wirklich so gefällt, doch dann veranstaltete Gingermakes einen Rigel Bomber Sewalong und die entstandenen Jacken gaben mir den letzten Schubs, mir endlich das Schnittmuster zu holen. Passenderweise gab es dann im März den ersten Stoffmarkt in Wiesbaden und so habe ich mir gleich einen schönen Stoff für meine Bomberjacke besorgt.

Finally it is getting warmer and at last I can shed my winter coat and start wearing my newest make.
Last year I discovered several lovely bomber jackets and I was instantly smitten. Especially the Rigel Bomber Jacket by Papercut Patterns was catching my eye, as several lovely ladies made such adorable bombers out of polkadot fabrics, made floral bombers and one even quilted hers, amazing.
I was considering buying the Rigel Bomber, but, I don't know, something didn't click, until, until Gingermakes hosted the Rigel Bomber January Sewalong and several more fantastic bombers invaded my blog feed and I could not resist any longer and the pattern hopped in to my shopping basket. Then along came the fabric market in March andI bought a gorgeous fabric which just screamed RIGEL BOMBER.


Unten ist der Stoff genauer zu sehen, ich habe es aufgehellt, damit man die Stickerei besser sehen kann und meine allererste Leistentasche. Der Stoff ist leicht elastisch und recht stabil

Below you can see a close-up of the embroidered fabric and my first welt pocket. The fabric has a little stretch to it.


Mein Wintermantel war eine schwere Geburt, also hatte ich doch ein bisschen Sorge, dass es mir nicht auf Anhieb gelingen würde, ein gutes Ergebnis zu erzielen, also habe ich diesmal wahrhaft ein Probemodell angefertigt und nach einigen Änderungen habe ich dann meinen teuren Stoff angeschnitten. Ich mag es nicht gern eng, also habe ich die Jacke etwa anderthalb Größen größer zugeschnitten und auch das untere Bündchen nicht gedehnt angenäht. Desweiteren gab es in vielen Kommentaren zu dieser Jacke zu lesen, dass die Ärmel zu kurz sind, und da ich eh meterlange Arme habe, habe ich die Jacke um etwa 7cm verlängert.

My first ever winter coat was rather difficult, so I was alittle worried, that sewing my bomber jacket sewing wouldn't be straight  forward, so I even made a muslin first and after a few adjustments I cut into my precious embroidered fabric. I don't really like clothes to be too tight, so I made the bomber about one and a half sizes larger and I didn't stretch the band at the bottom. I also payed attention to the many comments of bloggers, saying the slleves were a little short, therefore I lengthened mine about 7cm.


Außerdem fand ich den Ausschnitt extrem weit, also habe ich ihn um etwa 5cm nach oben versetzt, dementsprechend habe ich auch einen 40cm langen Reißverschluss benutzt, statt der angegeben 35cm. Ich finde den Ausschnitt immer noch recht weit und werd es beim nächsten Mal wohl noch kleiner machen.

One of the things I don't really like about the Rigel Bomber is the very long neckline, I would prefer a narrower neckline, and I tried to remedy this in my version, but obviously not enough, I could have added a few more centimeters, and should have used an even longer zip than the 40cm long one I used here.


Was mir an diesem Schnittmuster nicht so gut gefällt, ist, dass die Bomberjacke ungefüttert ist. Wenn ich mir schon so eine Jacke nähe, will ich auch ein hübsches Ergebnis, innen und außen, und keine offenen Nähte sehen, außerdem zieht sich eine Jacke leicher an, wenn ein Flutschfutter drin ist.

Another thing this pattern is missing, is a lining, fortunately there are a few tutorials online which tell you how to add a lining and I have finally demistified how to bag a lining and the sleeves, which had totaly escaped my understanding so far. -> here -> here and -> here youn can find the how tos


Glücklicherweise gibt es online einige Anleitungen zum Füttern dieser Jacke, die einem bei jedem Schritt an die Hand nehmen und alles haarklein erklären - hier und - hier und -hier. Die sind leider nur auf Englisch, aber an Hand der Bilder können das Näherfahrene bestimmt entschlüssen. Ich habe einen Satinstoff als Futter verwendet, welches ich vor einiger Zeit bei Karstadt im Sale erworben habe, ohne genau zu wissen, was daraus werden sollte. Also ich bin echt glücklich mit meiner Jacke, die ich heute wohl tragen werde, wenn das mit dem Wetter so bleibt.

For the lining fabric I used some satin I had bought some time ago with no clear idea what I was going to do with it, I just liked the pattern and the texture, so nice and soft and sleek. Well, I am pretty darn happy with my make and it really works as a spring jacket.

YEAH, SPRING


Und da heute Donnerstag ist und die Jacke allein für mich bestimmt ist, geht es damit ab zum Rums

Mittwoch, 1. April 2015

MMM - Or Toni meets Violet

 Cheers, Guys

Die Tage werden peu a peu wärmer, es bleibt endlich viel länger hell und überall blüht es in wunderschönen Farben, bald, bald ist der Frühling endlich da. Dieser Sturm die letzten paar Tage ist einfach nur der große Abschlusstakt des Winters, bevor er endlich von der Bühne verschwindet.

Ich bin auch schon eifrig beim Frühlingsnähen und habe bereits ein paar frühlingshafte Kleider fertig, ein paar warten noch aufs Säumen und dann noch auf das richtige Wetter, aber von mir aus kann es bald losgehen und auch wenn ich meinen roten Wintermantel über alles liebe, will ich endlich dünnere Jacken anziehen und so habe ich bereits zwei Übergangsjacken in Planung. Im Januar gab es den Papercut Rigel Bomber Sewalong und da habe ich so einige tolle Beispiele entdeckt, und da ich diese Jacke eh schon länger im Auge hatte, habe ich mir das Schnittmuster endlich zugelegt und auch schon Stoff zugeschnitten. Außerdem habe ich bei truebias den Coco Blazer von Schnittchen entdeckt und auch dieses Schnittmuster wollte ganz dringend von mir ausprobiert werden und so werd ich bald zwei neue Jacken mein eigen nennen.

 Doch zunächst habe ich mich endlich mal an das Toni Schnittmuster von Milchmonster rangewagt, das ich schon ewig hier rumliegen habe, aber ich hatte irgendwie immer mehr Lust auf andere Kleider. Warum nur, frag ich mich, denn Raglanärmel sind eine Offenbarung, ich kann ehrlich nicht sagen, wie ich bisher ohne diese Art von Ärmeln ausgekommen bin, sie sind so einfach einzunähen, sitzen perfekt und sehen fantastisch aus, 1+ mit Sternchen, kann ich da nur sagen. Auch das Oberteil sitzt perfekt - gut ich hab es gekürzt und einen Tick länger hätte es vielleicht sein können, aber im Großen und Ganzen gefällt mir die Länge. Also Toni, du darfst bleiben. 
Ich hab es zum Glück irgendwie geschafft nicht mit zwei großen Ornamenten auf meiner Brust zu enden, sie sind leicht versetzt, somit ist es nicht ganz so in your face. Der Stoff, letztes Jahr auf dem Stoffmarkt erstanden, ist wirklich großartig und ich habe sogar ein komplettes Kleid mit diesem Stoff genäht und mit dem letzten Rest noch das Oberteil zu diesem Kleid rausgequetscht. Tolle Stoffrestverwertung.


 Ist Toni jetzt eigentlich weiblich oder männlich? Denn Toni ist ja schließlich ein Unisex-Name und so ist beides möglich. Warum ich darauf komme, ich habe das Oberteil von Toni mit dem Rockteil von Violet von Bluegingerdoll gepaart und ich kann nur sagen, a Match made in Heaven. Also wirklich, ob dies nun eine gleichgeschlechtliche Paarung ist, oder nicht, ist im Endeffekt relativ egal, denn diese beiden sind absolut für einander gemacht. Toni meets Violet and they're in love.


Da Violet etwas züchtig ist, nicht spießig, aber sie zeigt nich ganz so gern viel Bein, hat sie noch etwas Spitze am Saum angesetzt, in einem schönen blautürkis aus elastischer Spitze vom Stoffmarkt.


Ich bin wirklich angetan von diesem Ensemble und besonders von diesem weitschwingendem Rock mit Spitze, ich freu mich immer riesig, wenn ich ihn hin und her schwingen sehe. I'm such a sucker for flared skirts.


Sodele, ich reih mich jetzt noch in die Riege der MeMadeMittwoch-Damen ein und freu mich, dass abends um sechs noch genug Licht scheint, um noch Bilder dafür aufzunehmen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...