Mittwoch, 30. April 2014

MMM or "Glenda never found anything good in her size and indeed seldom anything in her size. In theory, something should fit, but all she ever found was facts, which are so unbecoming.”

Hallo ihr Nähenthusiasten.

Es ist mal wieder Zeit für den MeMadeMittwoch, der letzte für diesen Monat, Melleni von Talentfreischön zeigt heute ein wunderbares Kleid Jersey-Kleid, der Schnitt ist mir bisher gar nicht aufgefallen, muss ich mir mal näher anschauen.

Ich habe schon wieder vor ein weiteres Kleid vorzuführen, ich hab auch noch zwei weitere genäht und es liegen noch unzählige bereits ausgeschnittene Schnittmusterteile neben meiner Nähmaschine bereit. Ich muss noch ein paar fertig machen für Mai, denn ich würde es gerne schaffen, wenigstens nur ein oder zwei Teile zweimal im Mai zu tragen für den MeMadeMay, mal sehen, ob ich das noch hinbekomme, vor meinem Hamburg-Urlaub.

Wer noch Tipps hat, was ich mir da anschauen sollte, immer her damit, auch mit Blick auf mein kleines Hobby: Stoffe sammeln und horten ;)

Ich hatte noch etwas von meinem Holland-Stoff von diesem Kleid übrig, genug für ein Oberteil, der Rock ist aus petrolfarbenen Leinen, die Ärmel und der Gürtel sind aus einem türkisen sehr leichten, leicht elastischen Baumwollstoff, der gerne knittert.


Das Kleid ist ein Schnittmuster-Hack bestehend auch Emery - Oberteil, und Simplicity 2444 - Rock. Eigentlich wäre es ein guter Beitrag zum Sew Dolly Clackett Contest gewesen, aber da war mir der Rock doch etwas zu demure und low-key, ehm...ich musste jetzt ernsthaft googlen, wie ich das übersetzte, nüchtern? nicht auffällig genug, zurückhaltend? Schaut euch den Flickr Pool unbedingt mal an, so schöne Kleider sind dabei entstanden.


Ich habe bemerkt, dass das Oberteil mit verschiedenen BHs ganz anders sitzt, mal spannt es, mal sitzt es super, mal ist da zuviel Stoff, also werd ich mich beim Nähen eines weiteren Emery-Dresses für einen BH entscheiden müssen, der dann jedes Mal angezogen werden muss, wenn ich das Kleid anziehe, hm.

Ich habe die Schnittmuster diesmal gemixt, da mir der Rock von 2444 einfach besser gefällt, als der geraffte Rock bei Emery, die Amis nennen das ja den Dirndl-Rock, find ich irgendwie süß. Kragen hab ich weggelassen, ich dachte mir, das wird zuviel des Guten, mit den ganzen unterschiedlich farbigen Stoffen. Meinen Rock habe ich mit Schrägband gesäumt, diese Entdeckung des Säumens war eine Offenbarung für mich, das ist so schön einfach und sieht toll aus - ich habe ein Tellerrockkleid vor mir, da höre ich, soll elastische Spitze eine gute Möglichkeit bieten.

Beim Rücken habe ich versucht das Muster anzupassen, ist mir nicht ganz gelungen, besonders nachdem ich den Reißverschluss eingenäht habe, jetzt ist die eine Seite etwas länger als die andere, daher musste ein Gürtel her. Einfach einen breiten Streifen zugeschnitten und mit Vliesline 250 oder so ähnlich verstärkt, vorne sind Haken und Augen als Verschluss.

Unten könnt ihr auch sehen, dass die Ärmel wie verrückt knittern, tja, wenn man nur nach der Farbe schaut und nicht auf die Zusammensetzung des Stoffes, muss mal halt damit rechnen, dass es nicht ganz so gut klappt.

 Nochmal eine Nahaufnahme des Holland-Stoffes, leider keiner mehr übrig, schade schade.

Weitere Nähbegeisterte und ihre selbstgemachte Gaderobe könnt ihr wie immer hier bestaunen.

Zitat aus Überschrift: Terry Pratchett aus Unseen Academicals.


1 Kommentar:

  1. Das Kleid ist sehr schön geworden :o) die Farben passen super zueinander... was mir besonders gut gefällt, ist der Gürtel. Sieht klasse aus...
    LG
    Anna

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...