Donnerstag, 12. Juni 2014

Orange Ain't My Colour and I Hate Stripes

Okay, nicht wirklich, also, das mit dem Orange stimmt schon, aber ich liebe Streifen, wie man an meinem Kleiderschrank und an meiner neuesten Tasche wohl deutlich erkennen kann. Und eigentlich steh ich gar nicht auf Country Music, aber der Song 'Stripes' von Brandy Clark geht ins Ohr und man muss gleich mitsingen.

Yeah, okay, that's not really true, that about the orange of course is, but I definitely don't hate stripes, just have a peek at my closet and you'll find several striped things. And I don't really like country music, but as I heard the song 'Stripes' by Brandy Clark I couldn't stop listening.


 Ich habe eine weitere Version der 'It's a cinch tote' von U-handbag für mich genäht, diesmal nicht aus Kunstleder, sondern aus dickerem Baumwollstoff, lässt sich sehr viel einfacher nähen. Es mussten dabei im Gegensatz zum letzten Mal keine weiteren Nähnadeln dran glauben.

Der breite gestreifte Stoff ist ein Reststück von Ikea, die äußeren Taschen mit kleinen Streifen sind Reste von meinem Coco-Kleid. Innen habe ich Reste von diesem Kleid benutzt, ungefärbt. Also man kann gut und gerne behaupten, dass das hier eine Restetasche ist ;)

Okay, on to the bag, I made another 'It's a cinch tote' by U-Handbag. To avoid breaking several needles and having a hard time while sewing, I made the bag in thick cotton fabric instead of faux leather. It's suprisingly easy to make, if you don't use difficult to sew fabric.

I used up quite a bit of scraps for this bag, the wide stripes a scraps from Ikea, the smaller stripes a scraps from my Coco-dress and the inner bag used up scraps from this dress, undyed.


Die Henkel und der Reißverschluss sind knallpink, ich hatte sogar noch ein paar pinke Kamsnaps in meinem Lager, yeah, alles passt. Der Reißverschluss ist eigentlich ein teilbarer Reißverschluss, aber da er aus Plastik ist, kann man mit einer dicken Nadel sogar ganz einfach drübernähen.

The straps and the zipper are in hot pink, I even found some pink kamsnaps in my stash, so yeah me. The zipper is actually an open ended zipper, but as it's made from plastic, you can easily so over it with a thick needle.


Da die Innentaschen ein bisschen zu weit offen stehen, habe ich in meiner Knöpfchendose rumgekramt, diese Restknöpfe entdeckt und drangenäht, die Knopflöcher habe ich per Hand umgenäht, beim Fernsehen ist das recht entspannend.

As the inside pockets were gaping open I added some buttons from my button stash, I like the look of them contrasting with the fabric.


So, weil die Tasche, wie schon oben erwähnt, für mich ist, verlinke ich diesen Post beim Rums.
Und dann verlinke ich die Tasche noch bei der TT-Taschen- und Täschchensammlung

Kommentare:

  1. Moin,
    Deine Tasche ist toll geworden! Das Ikea-Stöffchen ist super zum Taschen nähen. Mir sind aus dem Stoff schon einige Taschen als Geschenk unter der Maschine hergehüpft ;-). Der Stoff hält auf jeden Fall Einiges aus.
    Viel Spaß mit Deinem Kunstwerk :-)
    liebe Grüße Isa

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Restetasche! Sieht man ihr nicht an, dass sie aus Reststoffen besteht :)
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  3. Sieht super aus und macht echt was her. Den Schnitt muss ich mir mal genauer anschauen, der sieht nach einem nähenmuss-Schnitt aus :-) Viel Spaß mit deiner Tasche!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...