Donnerstag, 15. Januar 2015

Enid Sweater Threefold

Rums, und plötzlich waren es drei, drei Enids, heißt das.
Als Jennifer von Jennifer Lauren Vintage vor kurzem ihr neuestes Schnittmuster vorstellte, den Enid Sweater, war ich sofort Feuer und Flamme, denn es hat genau die richtige Länge und bietet durch die zwei Ausschnittoptionen schöne Kombinationsmöglichkeiten. Ich hatte mit meiner besten Freundin abgesprochen, dass ich ihr einen Sweater zu Weihnachten nähen würde und wollte gleichzeitig auch selber eins für mich nähen, also kaufte ich mir auf dem letzten Stoffmarkt molligwarmen Sweaterstoff für 8 Euro pro Meter. Ich wollte von vorneherein kontrastfarbene Ärmel und Saumabschlüsse und habe mich für die Kombination türkis mit schwarz entschieden. Da diese kurze Version nicht so viel Stoff verbraucht, hatte ich genug für zwei Enids und konnte so beide Ausschnittoptionen ausprobieren. Mir gefallen beide, doch ich muss sagen, dass mir der eckige Ausschnit besser gefällt.

I've become quite a fan of Jennifer Lauren Vintage, I love her Style and really like the patterns she has produced up until now, I've already made four versions of her Bronte top, unblogged as yet, because they are staples and will only be worn underneath dresses and such. So, when she blogged about her newest pattern, the Enid sweater, I was immediatley sold, as it fits precisely into my style sphere, cropped top to go with all my dresses. It is a short waisted sweater with two neckline options, square and V shaped, and is designed to be made out of sweater fabric, so ideal for cold weather wardrobe. I love the square neckline and can see me making lots more of this pattern, but for now three will suffice, I think ;)


Die Anleitung zum Enid ist gut geschrieben und der Sweater ist recht schnell genäht, ich kann diesen Schnitt also nur empfehlen, das einzige, was nicht ganz so passt sind die Ärmel, denn die waren anfangs einfach nur Zelte, ich musste jeweils ungefähr 3cm an Weite rausnehmen und sie sind immer  noch ein wenig zu weit, dafür kann man aber gut noch weitere Schichten drunter anziehen. Dafür habe ich dann aber die Ärmel um 5cm verlängert, da ich ewiglange Arme habe und die meisten Ärmel viel zu kurz sind. Das Oberteil habe ich, obwohl es schon recht kurz ist, nochmal um etwa 4 cm gekürzt, sonst wäre es mit dem Bund dann doch wohl zu lang geworden.

For my first two versions I used turquise and black sweat farbic I got at the fabric market, and made the slightly different by using the two neckline options. My only problem with the pattern was, that the sleeve were far too wide, they looked like tents on my arms and I had to take them in, at least 3 cm on each sleeve and made them overall about 5 cm longer as I've got mega long arms. I also made the bodice a little shorter, about 4 cm, otherwise it would have been a little too long.


Ich könnte beim nächsten Mal wohl noch ein wenig an den Seiten wegnehmen, aber ich finde weite Sachen einfach bequemer, mal sehen, was ich beim vierten mache, denn ein viertes Mal wird es auf jeden Fall geben, denn die Länge ist einfach genau passend für alle meine Kleider.

Perhaps I'll take it in at the side seams the next time I make it, but I like my clothes to be a bit wider as it's more comfortable, I'm not very fond of tight fitting clothes, so maybe I won't.


Hier noch die Version mit dem V-Ausschnitt, auch nicht schlecht.

Here you can see my V-shaped neckline, not bad either, but no square.


 Der letzte Enid Sweater war eigentlich der erste und ist aus einem Sweatstoff-Coupon entstanden, daher hatte ich nicht genug für die Ärmel, aber wie gesagt, ich finde diesen Kontrast nicht schlecht und in Kombination mit Pünktchen-Ärmelbündchen sogar einfach nur großartig, diese Version ist eindeutig etwas zu schlabberig, aber da der Stoff nicht soviel Stretchanteil hat, wäre das Anziehen wohl schwierig geworden, na egal, Hauptsache Pünktchen.

My last Enid sweater was really the first one I made, using a coupon I had bought and therefor I didn't have enough fabric left for the sleeves, but instead I just used some scraps for the cuffs and I rather like the effect.


Dann verlinke ich mal zum heutigen Rums

Kommentare:

  1. I think yours are the first Enids I've seen sewn up, other than the pattern maker's of course up.Thank you for the detailed review, I've been eyeing this pattern and details about things like the sleeves are vital. Lovely work, I dig the square neckline too.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks.
      I have seen other versions around, but yeah, so far not too many have blogged about their Enid, but it is a lovely pattern

      Löschen
  2. Hello, wo hast du den Schnitt gekauft, finde ich toll! Grüße Severine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, der Sweater ist von Jennifer Lauren Vintage über etsy, einfach nach enid sweater bei etsy suchen, dann findest du es ganz schnell.

      LG Morven

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...