Donnerstag, 9. April 2015

Hopping on the Bandwagon - Bomber Jackets

Welcome Sewing Addicts


Was ein Wetter, es wird endlich warm und ich kann es kaum erwarten meine Winterjacke an den Nagel zu hängen und mein neuestes Werk überzuwerfen.
Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal wunderbare Versionen von Bomberjacken gesehen und eine war schöner als die nächste. Besonders die Versionen der Rigel Bomber Jacke von Papercut Patterns haben es mir angetan, und die Hobbyschneiderinnen, die sich daran versucht haben, waren wirklich kreativ bei der Auswahl der Stoffe, denn zu sehen waren Bomber mit Punkten, Blumen, und eine wurde sogar gequiltet. Ich bin immer wieder um das Schnittmuster herumgeschlichen, aber war mir unsicher, ob mir die Papercut-Version wirklich so gefällt, doch dann veranstaltete Gingermakes einen Rigel Bomber Sewalong und die entstandenen Jacken gaben mir den letzten Schubs, mir endlich das Schnittmuster zu holen. Passenderweise gab es dann im März den ersten Stoffmarkt in Wiesbaden und so habe ich mir gleich einen schönen Stoff für meine Bomberjacke besorgt.

Finally it is getting warmer and at last I can shed my winter coat and start wearing my newest make.
Last year I discovered several lovely bomber jackets and I was instantly smitten. Especially the Rigel Bomber Jacket by Papercut Patterns was catching my eye, as several lovely ladies made such adorable bombers out of polkadot fabrics, made floral bombers and one even quilted hers, amazing.
I was considering buying the Rigel Bomber, but, I don't know, something didn't click, until, until Gingermakes hosted the Rigel Bomber January Sewalong and several more fantastic bombers invaded my blog feed and I could not resist any longer and the pattern hopped in to my shopping basket. Then along came the fabric market in March andI bought a gorgeous fabric which just screamed RIGEL BOMBER.


Unten ist der Stoff genauer zu sehen, ich habe es aufgehellt, damit man die Stickerei besser sehen kann und meine allererste Leistentasche. Der Stoff ist leicht elastisch und recht stabil

Below you can see a close-up of the embroidered fabric and my first welt pocket. The fabric has a little stretch to it.


Mein Wintermantel war eine schwere Geburt, also hatte ich doch ein bisschen Sorge, dass es mir nicht auf Anhieb gelingen würde, ein gutes Ergebnis zu erzielen, also habe ich diesmal wahrhaft ein Probemodell angefertigt und nach einigen Änderungen habe ich dann meinen teuren Stoff angeschnitten. Ich mag es nicht gern eng, also habe ich die Jacke etwa anderthalb Größen größer zugeschnitten und auch das untere Bündchen nicht gedehnt angenäht. Desweiteren gab es in vielen Kommentaren zu dieser Jacke zu lesen, dass die Ärmel zu kurz sind, und da ich eh meterlange Arme habe, habe ich die Jacke um etwa 7cm verlängert.

My first ever winter coat was rather difficult, so I was alittle worried, that sewing my bomber jacket sewing wouldn't be straight  forward, so I even made a muslin first and after a few adjustments I cut into my precious embroidered fabric. I don't really like clothes to be too tight, so I made the bomber about one and a half sizes larger and I didn't stretch the band at the bottom. I also payed attention to the many comments of bloggers, saying the slleves were a little short, therefore I lengthened mine about 7cm.


Außerdem fand ich den Ausschnitt extrem weit, also habe ich ihn um etwa 5cm nach oben versetzt, dementsprechend habe ich auch einen 40cm langen Reißverschluss benutzt, statt der angegeben 35cm. Ich finde den Ausschnitt immer noch recht weit und werd es beim nächsten Mal wohl noch kleiner machen.

One of the things I don't really like about the Rigel Bomber is the very long neckline, I would prefer a narrower neckline, and I tried to remedy this in my version, but obviously not enough, I could have added a few more centimeters, and should have used an even longer zip than the 40cm long one I used here.


Was mir an diesem Schnittmuster nicht so gut gefällt, ist, dass die Bomberjacke ungefüttert ist. Wenn ich mir schon so eine Jacke nähe, will ich auch ein hübsches Ergebnis, innen und außen, und keine offenen Nähte sehen, außerdem zieht sich eine Jacke leicher an, wenn ein Flutschfutter drin ist.

Another thing this pattern is missing, is a lining, fortunately there are a few tutorials online which tell you how to add a lining and I have finally demistified how to bag a lining and the sleeves, which had totaly escaped my understanding so far. -> here -> here and -> here youn can find the how tos


Glücklicherweise gibt es online einige Anleitungen zum Füttern dieser Jacke, die einem bei jedem Schritt an die Hand nehmen und alles haarklein erklären - hier und - hier und -hier. Die sind leider nur auf Englisch, aber an Hand der Bilder können das Näherfahrene bestimmt entschlüssen. Ich habe einen Satinstoff als Futter verwendet, welches ich vor einiger Zeit bei Karstadt im Sale erworben habe, ohne genau zu wissen, was daraus werden sollte. Also ich bin echt glücklich mit meiner Jacke, die ich heute wohl tragen werde, wenn das mit dem Wetter so bleibt.

For the lining fabric I used some satin I had bought some time ago with no clear idea what I was going to do with it, I just liked the pattern and the texture, so nice and soft and sleek. Well, I am pretty darn happy with my make and it really works as a spring jacket.

YEAH, SPRING


Und da heute Donnerstag ist und die Jacke allein für mich bestimmt ist, geht es damit ab zum Rums

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...