Samstag, 27. Juni 2015

Cropped Papercut Rigel Bomber

 Rigel Bomber nummero zwei, oder doch eher drei, aber wer zählt schon mit, das verursacht doch nur Kopfschmerzen, denn damm muss man sich überlegen, wo man diese ganzen Jacken verstauen soll, ich hab doch schon ein Problem mit meinen Kleidern, jetzt kommen auch noch Jacken dazu? Ayweh.
Ich bin wirklich vernarrt in den Rigel Bomber von Papercut Patterns, aber ich wollte schon länger ein cropped Version dieser Jacke, funktioniert einfach besser mit meinen Kleidern, und da ich bisher keine verkürzte Version als Schnittmuster entdeckt habe, musste ich eben selber Hand anlegen.

Rigel Bomber take two, well really three, but who's counting. I really love the Papercut Rigel Bomber pattern, but I've really longed for cropped version, as that just works better with my dresses. i haven't found a cropped Bomber jacket pattern yet, so I had to modify the pattern myself.


Der Stoff ist vom Stoffmarkt, sehr hippiemäßig, aber mir gefällts und franst aus wie wild. Für die verkürzte Version habe ich geschaut, wo die Jacke enden sollte, abgemessen und das Schnittmuster so gefaltet, das es die gewünschte Länge erreichte. Die Ärmel sind wieder verlängert und der Ausschnitt verkürzt, so wie bei der anderen Version.

The fabric is very hippiesque, but I like it, but it frays like crazy, so you have to finish the seams with a serger. For the shortend version I wanted the jacket to end at my waist, measured the length and folded the pattern piece so it was the right length. I also lengthened the sleeves and made the neckline higher, like in my first version. 


Als ich eingentlich schon fertig war, fehlte nur noch das Wendeloch im Futter zu zunähen (ich hatte vorher anprobiert und es als gut befunden) stellte ich fest, dass es viel zu groß war. Mann, also noch mal wenden, das untere Bündchen mittig auftrennen, hinten sowohl beim Oberstoff als auch beim Futter Weite wegnehmen, etwa 10-15cm, Bündchen ebenfalls verkleinern und alles wieder zusammennähe. Yippie, der Nahtauftrenner hat sich gefreut, *er kommt ja sooo selten zum Einsatz* sarkasmusmodus aus

Im untern Bild sieht man, dass die Steifen nun ein V ergeben, da wurde die Weite rausgenommen.

As I was nearly finished, I just had to close the hole through which I had turned the jacket (I had tried on teh jacket several times before and thought it looked fine) I noticed on my last try on that the jacket was far too big, damn. So, I had to turn it again, unpick the bottom band and take in about 10-15cm from the back, I took in the band too, sewed everything together again and turned it. Yippie, the seam ripper was really happy, *it's not like it gets used often* said no seamstress, ever

In the picture below you can see the stripes making a V, that's where I took it in.


Die Jacke ist wieder komplett gefüttert, wie sieht man hier gut, und ich musste, wie bei meiner vorherigen Jacke ein Stück Stoff mit Druckknopf unten annähen, weil ich zu spät realisiert habe, dass der Reißßverschluss zu kurz ist.

I lined the jacket with blue lining fabric and had to add another piece of interfaced fabric with a button to the bottom of the jacket, as once again, like in the jacket before, I didn't realize until too late, that the zip was too short.



Ahh well, now they match completely. See?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...