Mittwoch, 22. Juli 2015

Berlin Travel Impressions

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.
Nun, okay, das ist jetzt schon eine Woche her, aber die Eindrucke sind noch frisch und so zeig ich euch ein paar Bilder unseres Urlaubs.
Das letzte Mal, dass ich da war, war ich 16, das ist jetzt schon, ehm, ja, gaaaaaaaannnnzzz lange her und bei meiner Mutter ist es noch länger her, da war ich drei Monate alt, also war es mal wieder an der Zeit uns die Hauptstadt anzusehen.
Da ich am Montag noch arbeiten musste, sind wir am Dienstag mit dem ICE nach Berlin gefahren, 4 Stunden ohne Verzögerung in der ersten Klasse, haben wir uns gegönnt, sehr angenehm. Unser Hotel lag in Wilmersdorf/Charlottenburg, und so sind wir abends noch in Charlotenburg herumgewandert, haben uns dass Schloss von außen angesehen und das untere Bild entdeckt, ein kleiner Garten, mit ganz vielen süßen Szenen.


 Ähnlich wie in Hamburg haben auch die Mülleimer in Berlin Beschriftungen, den hier fand ich am besten - am Hackischen Markt, da sind wir oft gelandet, da man von hier die M1 nehmen kann, die einen die Kastanienallee hochbringt, da gibt es einen ganz tollen veganen/vegetarischen Vietnamesen und, ganz wichtig, in der Nähe befindet sich Frau Tulpe!!!! Dort habe ich einen ganz tollen Viskosestoff ergattert, der in ein ganz leichtes Sommerkleid verwandelt wird, sobald er gewaschen wurde. Wirklich toller Laden und tolle und freundliche Bedienung.


Vom Hackischen Markt braucht man keine 5min bis zur Museumsinsel und von dort gibt es ganz viele Schiffe, mit denen man auf der Spree schippern kann. Bei schönem Wetter ist das wirklich toll.


Berlin ist wirklich eine wahre Hochburg der Stoffläden, so tolle und viele Geschäfte gibt es da, ich bin richtig neidisch, natürlich musste ich auch einen Abstecher zu Volksfaden machen, hauptsächlich deswegen, da dort Deer & Doe Schnittmuster verkauft werden und ich Aubepine haben wollte, habe ich auch bekommen, aber natürlich habe ich mir auch Stoff besorgt - ein Fahrradstoff für ein Geburtstagskleid, mal sehen ob ich es bis dahin schaffe, so viel Zeit ist nicht mehr, ausgeschnitten ist es schon mal.


Ganz toll an unserer Pension war dieser uralte Fahrstuhl, sogar mit Sitz und er war echt schnell, hätt ich nicht gedacht.


Klar der Fernsehturm war ein Blickpunkt von allen Seiten, auch vom Wasser aus.


Wir hatten wirklich vor, ein Museum zu besuchen, aber dann irgendwie doch keine Lust. Na dann wenigstens von außen


Als die ganze Zeit die Debatte um Griechenland lief, standen die Reporter vor dem Reichstag immer an einer bestimmten sehr schönen Stelle und ich habe mich immer gefragt, wo ist das bloß, nach der Fahrt mit dem Schiff weiß ich es endlich.


Klar, wenn man in Berlin ist, sollte man auch einen Abstecher nach Potsdam und zum Schloss Sanssoucci machen, zum dritten Mal, wohl gemerkt, aber immer noch toll.


Von allen Seiten hat man wirklich schöne Aussichten, selbst der Zaun ist hübsch.


Woran ich mich aber partout nicht erinnern konnte, war die Windmühle, ich war total baff, als ich den gesehen habe, ist der neu??? Sieht nicht wirklich neu aus, aber gut, ich war 4 und 16, also ich zum ersten Mal hier war, also voll Teenager, da verdängt man ja gerne vieles.


Woran ich mich aber gut erinnern konnte, war das Teehaus, superschön. Ja, und als ich der Absperrung etwas zu nahe kam, habe ich den Alarm ausgelöst, uuppps. Die haben dann aber behauptet, dass ich drüber steigen wollte, ne ne, ich wollte eigentlich nur ein Foto mit mir davor, nicht dahinter, mein Kleid war einfach etwas zu flatterhaft und es war windig.


Allein der Garten ist ein Besuch wert, da kann man gut und gerne ein paar Stunden verbringen und in der Natur schwelgen.




 Dann noch ein kurzer Abstecher zum Holländischen Viertel, was total süß aussieht, aber definitiv die Touris anziehen soll, lauter Klamottenläden und Restaurant.


Was mich aber wirklich beeindruckt hat, und mir das Wasser im Mund hat zusammenlaufen war das Maison Du Chocolat, Oh Mann, ich als Schokoholic, das ist die reinste Folter, wenn man eigentlich eher Mittagessen will und die Sachen wahrscheinlich eh alle mit Eiern und Butter und Milch gebacken werden. Ich als Veganer kann da manchmal nur neidisch gucken und und einfach warten, bis ich wieder zuhause bin und mir selber was backe. So wie den Käsekuchen mit Brownieboden, den ich als Geburtstgaskuchen für meine beste Freundin gebacken habe, der war gut.


 Zwei Stoffläden, reicht das, für eine Woche Berlin? Natürlich nicht, ich war Freitag und Samstag noch beim Maybachufer und!!!! bei Stoff und Stil, eijeijeijei, was für eine tolle Stoffauswahl, mein Koffer war auf dem Rückweg doppelt bis dreifach so schwer wie auf der Hinfahrt. Na, macht nichts, Muskeltraining.
Viskose, Jersey, Batist, Baumwolle, alles hab ich mitgenommen, sehnsüchtig denke ich an all die Stoffe, die ich noch so gerne hätte mitnehmen wollen, aber nicht konnte, zum einen wegen Platzmangel, zum anderen hatte ich eh schon zu viel Geld ausgegeben. 23m Stoff reichen glaub ich  aber dennoch erstmal, um mich über Wasser zu halten, meint ihr nicht?



Kommentare:

  1. Oh auch als Berlinerin lese ich zu gern Berichte von Berlinurlaubern...und gestehe - bei Volksfaden war ich noch nie, aber klar Maybachufer und auch Stoff+Stil...

    Schön, dass es Dir hier gefallen hat na dann bis zum nächsten Mal. Das die Mühle wurde erst 1993 wieder aufgebaut, 2003 wurde sie wohl wieder voll funktionionstüchtig.... also vielleicht ist es dir daher nicht vor Augen. (habe ich auch gerade eben erst gelesen)
    liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
  2. Beautiful pictures! Took a look at your lovely dresses, you're talented! Greetings from Italy

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...