Donnerstag, 5. November 2015

Gigantic African Little Holiday Bag goes London

Wenn man verreist, braucht man eine große Tasche. So dachte ich jedenfalls, als ich kurz vor meiner Reise nach London entschied, mir noch zack zack eine neue Tasche zu nähen.
Besonders wenn man wie ich, vor hatte eine Menge Stoffe in London zu kaufen, dann bietet es sich an, diese Stoffe im Handgepäck mitzunehmen, statt die eh schon überpackten Koffer noch mehr vollzustopfen und dann womöglich noch für Übergewicht draufzahlen müsste.
Am Ende hatte die Tasche ein Gewicht von 7,6 Kilo (ja, ich musste sie beim Check-in wiegen), also durfte ich sie gerade noch so als Handgebäck mitnehmen, denn hier besteht ein Limit von 8 Kilo. Phew....


Mir schwebte schon länger eine schöne Little Holiday Bag vor, die mich sowohl auf Reisen als auch zum Sport begleiten könnte. Als ich dann von meinem letzten Kleidzuschnitt noch recht viel Stoff von diesem schönen afrikanischen Stoff übrig hatte, wusste ich, es ist Zeit für eine neue Tasche.
Jap, genau, ihr lest richtig, ich habe ein passendes Kleid zu dieser Tasche, allerdings noch keine Fotos, kommen dann irgendwann später, wahrscheinlich bei trübem Wetter, hm.

Der Stoff ist aus Strassbourg, in den Farben türkis, lila braun und goldene Tupfen, ich hatte 5m x 1.10m diesen Stoffes, nach dem Kleidzuschnitt blieben mir noch etwa 1m, genug also für die Außenseite. Eigentlich sollte auch der Schulterhenkel aus dem gleichen Stoff werden, genäht war er auch schon, aber das mit dem Wenden wollte einfach nicht klappen und da ich wirklich noch kurz vor der Abreise an der Tasche genäht habe, wollte ich mich nicht davon aufhalten lassen und habe mich stattdessen für hellblaues Gurtband entschieden. Besonderer Augenschmaus: Die Blume als Gurtversteller - ein dänisches Mitbringsel, das ich vor Jahren geschenkt bekam und nun endlich einsetzen konnte.


Die Tasche zu nähen ist, wenn man wie ich schon einige genäht hat, recht einfach, also ich hatte jetzt keine Schwierigkeiten und habe nur wegen der Platzierung der Außentasche in die Anleitung reingeschaut. Ansonsten alles ziemlich straight-forward.

Gefüttert habe ich die Tasche mit Vlieseline H250 und H640? glaub ich, da ich für den Boden leider nicht genug übrig hatte, habe ich dafür sehr viel festere Vlieseline benutzt, fühlt sich fast wie Pappe an, weiß leider nicht mehr welche das ist.
Das Innenfutter ist fester Baumwollstoff von Ikea, ich hab noch soviel davon, ich könnte noch zig Taschen damit füttern.

Das Schnittmuster sieht keine Innentaschen vor, ich habe sie diesmal auch weggelassen, aus Zeitmangel, was ich im Nachhinein bereue, denn da die Tasche wirklich geräumig ist, kann man wirklich ewig drin rumwühlen, bis man endlich gefunden hat, was man gesucht hat. Aber die Außentasche ist wirklich Gold wert, dort habe ich meinen Pass verstaut, meine Oyster card, Stadtkarte, sehr praktisch.


Und jetzt ab damit zu RUMS.

Kommentare:

  1. Wow, der Stoff ist wunderschön! Die Tasche gefällt mir sehr!
    GLG,
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. eine tolle tasche mit viel platz! genial! :)
    glg, tina

    AntwortenLöschen
  3. taschen kann man nie genug haben***lg barbara

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...